Im Nationalpark Bayerischer Wald werden die diesjährigen Vegetationsaufnahmen durchgeführt

Treffen mit den Anwohnern in Stozec
25. 8. 2020
Internationale Sommerschule Soil & Water
5. 10. 2020

Es gibt 6 Projekt-Standorte im Nationalpark Bayerischer Wald. Diese wurden bereits in den letzten Jahren oder wie der Große Filz bei Riedlhütte auch schon vor längerer Zeit (1994) renaturiert. Wir beobachten mit dem Monitoring die Auswirkungen der Renaturierung auf den Wasserhaushalt der Moore. Es gibt kontinuierliche Aufnahmen des Wasserstandes und jährliche Vegetationsaufnahmen. Von Ende August bis Mitte September erfassen wir die Vegetationsdaten. Für diesen Zweck wurden entsprechend der vorhandenen Vegetationstypen je 3 Vegetations-Plots eingerichtet von einer Größe von 1x1m für offene Moor-Bereiche und 5x5m für Moorwälder. Dabei werden die Pflanzenarten der Strauch-, Kraut- und Moosschicht aufgenommen. Ein verstärkter Wuchs von Sphagnum (Torfmoos) und ein reduzierter Wuchs der Strauchvegetation deuten auf den Renaturierungserfolg hin.

Fotos: Vegetationsaufnahmen im Großen Filz bei Riedlhütte

Veranstaltungen
Deutsch